13. August 2017 – Infotag in der Quarzgrube

Naturschutzgebiet und geologisches Freilichtmuseum in Bornheim

Zwei unmittelbar aneinandergrenzende Naturschutzgebiete sichern gemeinsam oberhalb der Bornheimer Siedlungen einen etwa 77 Hektar großen Landschaftsraum einschließlich der Quarzgrube. Über den Bornheimer Bach existiert ein Biotopverbund nach Norden durch das Bornheimer Siedlungsgebiet hin zum Rheintal, während nach Süden der direkte Anschluss an die großen Naturschutzgebiete der Villewälder gegeben ist. Die vor allem durch Kirschbäume geprägte Landschaft wird durch zahlreiche Wege für die Naherholung erschlossen.

Dagegen ist die eigentliche Quarzgrube aus Naturschutzgründen nicht zugänglich. Das eindrucksvolle Gebiet der Grube kann allerdings im Zuge von geführten Exkursionen und bei Pflegeeinsätzen betreten und erlebt werden.

Die Quarzgrube liegt im Naturpark Rheinland direkt am Fuß- und Radweg des „Grünen C“ –
am Sonntag, den 13. August 2017 findet die einzige Führung des Jahres in der Quarzgrube statt!

An diesem Tag präsentiert sich das Naturschutzgebiet Quarzgrube-Brenig. Informationen im Gelände stellen Besonderheiten heraus, um 15 Uhr starten verschiedene Exkursionen zu bestimmten Themen wie Botanik, Geschichte oder Geologie.

> Termin: Sonntag, 13.08.2017, ab 10 Uhr
> Dauer: ca. 5 Stunden
>
Treffpunkt: Tor zur Quarzgrube, Neuweg in Bornheim-Botzdorf
> Leitung: Achim Baumgartner
, Telefon: 02241 1452000, Mail: info@bund-rsk.de

© Grünes C 2012