Die Elemente des Links

Kilometrierung, Markierungselemente und Bänke

Kilometrierung

Die Kilometrierung des Link beginnt am Rhein (Kilometer 0) im Bereich der Mondorfer Fähre. Von dort wird jeder weitere Kilometer des Link, der sich links- und rechtsrheinisch jeweils in die umliegenden Landschaftsräume erstreckt, im Oberflächenbelag markiert. Erfahrungsgemäß werden Kilometrierungen von Bürgern sehr gut angenommen. Sie helfen beispielsweise Joggern oder Radfahrern sich über die zurückgelegte Strecke zu informieren.


Markierungselemente

System zur Beschriftung und Ausrichtung der Markierungselemente

In der Regel gibt es an Kreuzungspunkten oder Abzweigungen 2 Elemente. Eins erhält bezogen auf dem Link immer die Beschriftung „Rhein“ und zeigt in Richtung Rhein (Beginn bei der Mondorfer Fähre).

Das andere erhält den Ortsnamen des „nächsten“ ORTES (bzw. des Ortes in dem man sich grade befindet) am Link und weist in dessen „Richtung“.

Dazu wurde um die jeweiligen Orte am Link in der Planung ein Bereich markiert, meistens bis zu den Orts-Grenzen, innerhalb dessen der dazugehörige Ortsname benannt wird.

Die Markierungselemente dienen primär der Markierung des Links (dem Link-Verlauf) und führen so den Besucher auf den „rechten Weg“.

In der Regel befinden sich die Elemente am Fahrbahnrand und sind mit einer „Auffaltung“ versehen – wenn das nicht möglich ist liegen Sie (ohne „Auffaltung“) „mittig“ in der Fahrbahn.

Als „Richtungshinweise“ dient der sich die „Auffaltung“ gestaltete Pfeil (wobei die Lage der „Auffaltung“ die Richtung angibt).

Oder der eingearbeitete Dreieckspfeil.

Übrigens:
Die C-förmigen Betonelemente („Auffaltungen“) an fast jedem Markierungselement sind keine Bänke. Sie helfen dabei, die Markierungen schon von weitem zu erkennen.
Und selbst wenn Laub oder Schnee auf dem Link liegen und die Markierung verdeckt, lässt sich so ommer noch der Verlauf nachvollziehen.


Bänke

Entlang des Links stehen den Besuchern Sitzgelegenheiten zur Verfügung. Bewusst wurde ein sehr robustes Material gewählt. Auf Grund der hohen Wertigkeit benötigen die Bänke wenig Pflege, sind witterungsbeständig und weisen eine lange Haltbarkeit auf.


Informationstafeln

Mit Hilfe der an den Stationen und Toren aufgestellten Informationstafeln haben die Besucher die Möglichkeit, Hintergrundwissen über das Grüne C, aber auch den jeweiligen Ort, in dem sie sich befinden, zu erlangen. Entlang des Links wurden zusätzlich Sonderhinweistafeln installiert, die ebenfalls über die Besonderheiten des Ortes informieren.

© Grünes C 2012