Wiesenforscher

Eine Wiesenexkursion für die ganze Familie

Samstag, 25. Mai 2019, 14:30 Uhr | Grünes C, Sankt Augustin |

Wiesentiere und -pflanzen entdecken

Es summt, zirpt, krabbelt und schwirrt in den bunten Blumenwiesen – aber wer wohnt hier alles? Mit der Lupe geht es bei dieser Exkursion für die ganze Familie auf den Wiesen im Pleisbachtal auf Forschungstour. Wer wohnt in welchem Wiesenstockwerk? Welche typischen Wiesentiere und Wiesenpflanzen gibt es? Die Tour steht unter dem Schwerpunkt „Beobachten und Entdecken“ und möchte für die Artenvielfalt sensibilisieren.

Bitte ein kleines Picknick mitbringen, denn natürlich macht das Forschen auch hungrig und durstig.

> Zielgruppe: Familien mit Kindern
> Beginn: 14:30 Uhr, Dauer: ca. 3 Stunden
> Ort: Regionales Wiesen- und Weidenzentrum des BUND, Baumschulweg 28, Sankt Augustin-Niederpleis
> Leitung: Dipl.-Geogr. Ingrid Küsgens, 02241 169913, ingrid.kuesgens@bund-rsk.de

Um eine verbindliche Anmeldung mit der Anzahl der Teilnehmer*innen bei der Kontaktperson wird gebeten.

Das Bildungsangebot ist kostenlos und findet im Freien statt. Daher ist es wichtig, dem Wetter angepasste, strapazierfähige Kleidung und robuste Schuhe zu tragen. Achten Sie bitte insbesondere bei Kindern auf einen ausreichenden Sonnenschutz. Wegen der Zeckengefahr ziehen Sie bitte lange Hosen und langärmelige Oberteile an, suchen Sie sich anschließend zu Hause bitte zur Sicherheit auch nach Zecken ab.

Regionales Wiesen- und Weidenzentrum – über das Projekt

Der Schutz von Wiesen und Weiden ist das zentrale Thema eines auf 2,5 Jahre angelegten Naturschutzprojektes, das fachliche Naturschutzarbeit mit gezielter Umweltbildung zum Thema Grünland verbindet. Dazu baut der nordrhein-westfälische Landesverband des Bund für Umwelt und Naturschutz (BUND) ein Wiesen- und Weidenzentrum in Sankt Augustin im Rhein-Sieg-Kreis auf.

Mit der naturschutzfachlichen und umweltpädagogischen Arbeit im Rahmen dieses Zentrums sollen artenreiche Wiesen und Weiden wiederhergestellt und erlebbar gemacht werden. Ziel des Projektes ist es, entsprechende Referenzflächen zu sichern und aufzubauen und sie mit Umweltbildungsaktivitäten zu verknüpfen, Partnerschulen zu gewinnen sowie Ausstellungen und Informationsmaterialien zum Thema zu verfassen. Getragen wird das Projekt von der Idee, dezentral Artenvielfalt zu zeigen und ihren Wert sichtbar zu machen.

© Grünes C 2012